Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare

An den Beruflichen Gymnasien Fachrichtung Technik mit dem Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik in Hannover und in Friedrichshafen kannst du in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife mit berufsqualifizierendem Schwerpunkt erreichen. Wenn du eine Vorliebe für visuelle und akustische Kommunikation hast, gibt die diese Aufstellung für deine schulische Ausbildung die richtige Perspektive.

Die wichtigsten Fakten zum Beruflichen Gymnasium Profil Gestaltungs- und Medientechnik auf einen Blick

Abschluss

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Ausbildungsorte

Friedrichshafen, Hannover (Ross-Schule)

Ausbildungsbeginn

Im Anschluss an die Sommerferien

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Voraussetzung

Erweiterter Sekundarabschluss I oder Versetzung in Klasse 11 an einem Gymnasium

Vorteil

Frühzeitige berufliche Orientierungsmöglichkeit durch berufsbezogene Schwerpunktwahl. Keine Altersbeschränkung, persönliche Betreuung, Spanisch als zweite Fremdsprache

Gut zu wissen

Das Abitur am Beruflichen Gymnasium ist eine allgemeinbildende Hochschulreife. Nach erfolgreichem Abschluss kannst du in einer beliebigen Studienrichtung an jeder Hochschule und Universität in Deutschland studieren.

Wie melde ich mich für das Berufliche Gymnasium an?

Aufgrund der begrenzten Zahl an Schulplätzen solltest du deine Anmeldung möglichst frühzeitig abgeben, damit wir deinen Wunschtermin für den Schulbeginn berücksichtigen können. Wichtig ist, dass das ausgefüllte Anmeldeformular möglichst zügig bei uns eingeht.

Die restlichen Unterlagen kannst du nachreichen. Wenn alle genannten Unterlagen an unserer Schule eingetroffen sind, erhältst du die Aufnahmebestätigung zum nächstmöglichen Termin.

Damit du bald dabei sein kannst, sende uns bitte folgende Bewerbungsunterlagen zu:

  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Beglaubigte Abschrift des Personalausweises oder des Reisepasses
  • Zwei Passbilder (mit Namen versehen)

Fordere jetzt deine Infomaterialien und Bewerbungsunterlagen kostenlos und unverbindlich an!

Was ist eigentlich ein Berufliches Gymnasium?

Der Unterricht am Beruflichen Gymnasium ist – aufbauend auf einem mittleren Bildungsabschluss – darauf ausgerichtet, durch eine Verknüpfung theoretischer Grundlagen mit praxisbezogener Wissensvermittlung in der jeweiligen Fachrichtung zur Studienberechtigung an jeder Hochschule (Fachhochschule, Duale Hochschule, Pädagogische Hochschule, Universität) zu führen und auf die Berufswelt vorzubereiten. Die Einführungsphase in der Klasse 11 gleicht den Wissensstand der Schüler, die in der Regel aus verschiedenen Schularten auf das Berufliche Gymnasium kommen, an und bereitet auf die Qualifikationsphase vor. In der Qualifikationsphase werden die ersten Punkte für die Allgemeine Hochschulreife gesammelt und somit ein Teil der späteren Durchschnittsnote erzielt.

Welche Vorteile und Besonderheiten bietet ein Berufliches Gymnasium?

Das Berufliche Gymnasium bietet eine frühzeitige Möglichkeit zur beruflichen Orientierung, da die gewählte Fachrichtung (Profilfach) die Unterrichtsfächer und Leistungskurse inhaltlich prägt und auch Teil der Abiturprüfung ist. Das Profilfach des gewählten Schwerpunktes (Gestaltungs- und Medientechnik) umfasst sowohl theoretischen als auch praktischen Unterricht und vermittelt somit bereits berufsbezogene Kompetenzen.

Wo kann ich ein Berufliches Gymnasium mit dem Profil Gestaltungs- und Medientechnik besuchen?

Ein Berufliches Gymnasium der Fachrichtung Technik mit dem Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik bieten wir sowohl an unserem Schulstandort Hannover (ROSS-Schule) an als auch an unserem Standort in Friedrichshafen am Bodensee.

Was sind die Inhalte am Beruflichen Gymnasium mit dem Profil Gestaltungs- und Medientechnik, welche Fächer stehen im Lehrplan?

Deine Ausbildung am Beruflichen Gymnasium mit dem Profil Gestaltungs- und Medientechnik umfasst allgemeinbildenden Unterricht in Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Politik, Biologie/Chemie oder Chemie/Physik, Informationsverarbeitung und Sport – sowie Spanisch, sofern noch eine zweite Fremdsprache von dir zu erbringen ist. Die Profilfächer deines Schwerpunktes Gestaltungs- und Medientechnik sind dann Technik, Betriebs- und Volkswirtschaft sowie Praxisunterricht.

Was beinhaltet das Schwerpunktfach Gestaltungs- und Medientechnik?

Hierbei beschäftigst du dich mit Fragestellungen der visuellen Kommunikation und der Vermittlung von produktionsspezifischen Grundlagen. Das Profil- und Abiturfach Gestaltungs- und Medientechnik vermittelt vor allem Visualisierungstechniken. Zum einen manuell, wie Freihandzeichnen und Modellbau, und zum anderen computergestützt mit der zur Medienproduktion benötigten Software.

Wann muss ich eine zweite Fremdsprache belegen?

Eine zweite Fremdsprache belegst du, wenn du bisher keine zweite Fremdsprache für 4 Jahre am Stück (6. – 10. Klasse) gelernt hast.  Einen Nachweis darüber musst du bei deiner Anmeldung vorlegen.

Welche Prüfungen muss ich im Abitur ablegen?

Die Abiturprüfung umfasst vier schriftliche und eine mündliche Prüfung.  Wir bereiten dich in drei Jahren (ein Jahr Einführungsphase in Klasse 11, zwei Jahre Qualifikationsphase in den Jahrgangsstufen 12 und 13) auf die Abiturprüfung vor.

Was kostet mich der Besuch des Beruflichen Gymnasiums?

Die Ausbildung am Schulstandort in Hannover ist schulgeldpflichtig, an unserem Schulstandort in Friedrichshafen dagegen schulgeldfrei. Die Details dazu findest du in den Anmeldeunterlagen. Für Auszubildende oder Schüler gibt es übrigens unterschiedliche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung. Bei Erstausbildungen steht beispielsweise das Schüler-BAföG zur Verfügung. Auf unserer Website findest du eine umfassende Auflistung von Finanzierungsmöglichkeiten.

Welche Voraussetzungen gibt es für einen Schulbesuch am Beruflichen Gymnasium?

An das Berufliche Gymnasium kannst du aufgenommen werden, wenn du den erweiterten Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife / Fachschulreife / Realschulabschluss /  mittlere Reife mit einem bestimmten Notendurchschnitt) erworben hast oder in einem Gymnasium mit 13-jährigem Bildungsgang in die Klasse 11 versetzt wurdest. Außerdem muss ein mindestens vierjähriger fortlaufender Unterricht an einer allgemeinbildenden Schule in Englisch oder ein gleichwertiger Kenntnisstand vorhanden sein (diese Kenntnisse können in einer Feststellungsprüfung nachgewiesen werden).

Ist mit dem Abitur am Beruflichen Gymnasium der Zugang an jeder Hochschule möglich?

Das Abitur am Beruflichen Gymnasium ist eine allgemeinbildende Hochschulreife. Nach erfolgreichem Abschluss kannst du in einer beliebigen Studienrichtung an jeder Hochschule oder Universität in Deutschland studieren.

Was kommt nach dem Schulabschluss?

Wenn du ein praxisorientiertes Studium anschließen möchtest, bietet dir die DIPLOMA Hochschule ein breites Angebot an Bachelor-Studiengängen. Diese sind als Vollzeitstudium u. a. am Hochschulsitz in Bad Sooden-Allendorf (bei Göttingen) oder Leipzig  möglich. Wenn du lieber in eine Ausbildung oder einen Beruf einsteigen und trotzdem nicht auf ein Studium verzichten möchtest, dann bist du ebenfalls bei der DIPLOMA Hochschule richtig. Neben der Ausbildung oder dem Beruf kannst du auch die Lehrveranstaltungen und Prüfungen der Hochschule ausschließlich an Samstagen besuchen (z.B. in Hannover oder Friedrichshafen) und bereitest dich unter der Woche mit den Studienmaterialien und der Online-Lernplattform und Online-Bibliothek vor. Die Studienangebote gibt es an der DIPLOMA Hochschule in den Fachbereichen Wirtschaft, Gesundheit und  Soziales, Technik sowie Gestaltung.

Informationen über das komplette Studienangebot findest du auf www.diploma.de.

Persönliche Beratung

26. Jun
Ausbildungsberatung
27. Jun
Ausbildungsberatung
03. Jul
Ausbildungsberatung
04. Jul
Ausbildungsberatung

Infomaterial und Anmeldeformulare anfordern

Kontakt
Deine persönlichen Angaben
Anrede
Deine Anfrage zum Bildungsangebot