Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare

Zur Bernd Blindow Gruppe sind mehrere Schulen und Hochschulen an bundesweiten Standorten zusammengeschlossen. Zu ihr gehören heute die Schulen Dr. Kurt Blindow in Bückeburg, die Dr.-Rohrbach-Schulen in Kassel und Hannover, die Ross-Schule in Hannover, das Cosmetic College Hannover, die Humana Schule in Leipzig, die bundesweit vertretenen Bernd-Blindow-Schulen, die Weiterbildungsplattform sowie die DIPLOMA Hochschule.

Seit über 60 Jahren leistet die Bernd-Blindow-Gruppe eine wichtige Bildungs- und Ausbildungsarbeit und vermittelt nach bestem Wissen und Gewissen vielen jungen Menschen das erforderliche Rüstzeug für den beruflichen Erfolg. Mit gerade einmal 17 Schülerinnen und Schülern fing es 1957 an, als Dr. Kurt Blindow den Grundstein mit der Eröffnung einer Chemieschule in Bückeburg legte. 1972 verwirklichte sein jüngster Sohn Bernd die Idee der Gründung von privaten beruflichen Schulen in weiteren Fachrichtungen - zunächst im Fachbereich Wirtschaft und in den Gesundheitsfachberufen. In den nachfolgenden Jahrzehnten entstand die Bernd-Blindow-Gruppe durch zahlreiche Neugründungen und Zukäufe weiterer Schulzweige und Schulstandorte. Heute vertrauen jährlich über 10.000 junge Menschen ihre berufliche Zukunft der Bernd-Blindow-Gruppe an und absolvieren ihre Ausbildung, Weiterbildung oder ihr Studium an den bundesweiten Standorten in einer besonderen persönlichen Atmosphäre.

1957

Der Chemiker, Herr Dr. Kurt Blindow, gründet eine Chemieschule im Gebäude der Obertorstraße in Bückeburg. Der erste Lehrgang hat 17 Schülerinnen und Schüler. Schulträger und Schulleiter ist Dr. Kurt Blindow.

1960

Die Chemieschule Dr. K. Blindow hat sich wesentlich vergrößert. Die Räumlichkeiten im Gebäude der Obertorstraße werden zu eng. Dr. Kurt Blindow mietet vom Fürsten zu Schaumburg-Lippe das fürstliche Palais für Schulzwecke an. Nach Umbauarbeiten wird der Schulbetrieb der Chemieschule in das Palais verlegt.

1968

Dr. Kurt Blindow gründet eine Pharmazieschule in den Räumlichkeiten des Palais in Bückeburg und bildet fortan auch Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) aus.

1972

Dipl.-Chem. Bernd Blindow gründet eine Fachschule Wirtschaft in Bückeburg, in der Kaufleute zu staatlich geprüften Betriebswirten fortgebildet werden; 1973 folgt eine weitere Schule dieser Art in Hannover. Schulträger ist Bernd Blindow. Schulleiter wird Dipl.-Kaufm. Lothar Greiner. Die ersten Bernd-Blindow-Schulen entstehen.

1974

Bernd Blindow errichtet in Minden eine Fachschule Wirtschaft, in der Bilanzbuchhalter IHK, Industriefachwirte IHK, Handelsfachwirte IHK sowie Kaufmännisch-praktische Arzthelferinnen ausgebildet wurden. Schulleiter wird  Dipl.-Kaufm. Hans F.W. Hübner.

1975

Bernd Blindow richtet an den Bernd-Blindow-Schulen in Bückeburg eine Lehranstalt für Medizinisch-technische Assistenten der Fachrichtung Labor (MTA) ein; in den nachfolgenden Jahren folgen die Gründung einer Lehranstalt für Massage (1977),  einer Lehranstalt für Physiotherapie (1979), einer Berufsfachschule für Biologisch-technische Assistenten (1980) und einer Berufsfachschule für Beschäftigungs- und Arbeitstherapie (1983).

1978

Bernd Blindow gründet die Bernd-Blindow-Schulen in Osnabrück, zunächst mit den Fachrichtungen Massage, MTA und PTA. Später folgen eine Krankengymnastikschule (1980), eine Berufsfachschule für BTA (1983) und eine MTA-Schule/Röntgen (1984).

1984

In Hannover eröffnen die Bernd-Blindow-Schulen eine Berufsfachschule für PTA.  Später folgen die Berufsfachschulen für BTA und Massage. Ab 1986 bilden die Bernd-Blindow-Schulen auch Techniker in den Fachrichtungen Umweltschutztechnik und Medizintechnik aus.

Im gleichen Jahr werden auch die Bernd-Blindow-Schulen in Oldenburg i. O. mit den Zweigen PTA, BTA, Krankengymnastik, Massage, Beschäftigungs- und Arbeitstherapie, Diätassistenz, Technische Assistenz Informatik (ITA) und Chemisch-technische Assistenz (CTA) aufgebaut. Schulleiter wird Dr. Hans-Joachim Gauglitz.

1986

Die Bernd-Blindow-Schulen eröffnen in Bückeburg die erste Fachschule für Umweltschutztechnik in Niedersachsen.

Gleichzeitig werden die Bernd-Blindow-Schulen in Koblenz in Betrieb genommen, mit den Fachrichtungen Krankengymnastik, MTA und PTA; ab 1987 wird die Weiterbildung von Techniker in den Fachrichtungen Umweltschutztechnik und Medizintechnik angeboten.

1989

Die Bernd-Blindow-Schulen gründen in Bad Sooden-Allendorf eine Krankengymnastikschule gemeinsam mit der Kur-GmbH Bad Sooden-Allendorf.

Im selben Jahr werden die Bernd-Blindow-Schulen in Hannover, Oldenburg und Osnabrück an die Cognos AG veräußert.

1990

Im Auftrag des Landes Niedersachsen beginnen die Bernd-Blindow-Schulen in Bückeburg mit einem Schulversuch in der Fachschule Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Apparate- und Anlagentechnik/Umweltschutz.

Gleichzeitig erfolgt die Eröffnung einer Krankengymnastikschule in Flensburg und Malente sowie einer Technikerschule für Umweltschutztechnik in Kiel/Raisdorf.

1991

Die Bernd-Blindow-Schulen in Leipzig werden gegründet und bilden unter anderem Masseure und medizinische Bademeister, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Pharmazeutisch-technische Assistenten, Technische Assistenten für chemische und biologische Laboratorien, Kosmetikerinnen sowie Assistenten für Wirtschaftsinformatik aus.

Die Bernd-Blindow-Schulen haben außerdem in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Biotechnologie eine Ausbildung zum Umwelt-Berater ins Leben gerufen, deren Abschluss vom Institut für Umweltschutz und Umweltplanung Koblenz e.V., einer Gemeinschaftsgründung der Bernd-Blindow-Schulen und der IHK zu Koblenz, zertifiziert wurde.

1993

Die Bernd-Blindow-Schulen in Koblenz, Flensburg, Böklund sowie Malente werden an die COGNOS AG veräußert.

1994

Die Bernd-Blindow-Gruppe wird als Dachname der Bildungseinrichtungen von Bernd Blindow eingeführt und übernimmt die im Jahr 1924 von Dr. Wilhelm Rohrbach in Kassel gegründete Dr.-Rohrbach-Schule. Sie bildet Physiotherapeuten und Masseure aus. In den nachfolgenden Jahren werden auch Ergänzungslehrgänge in der Physiotherapie für Masseure sowie die Ausbildung in der Ergotherapie in Kassel angeboten.

1996

Die Bernd-Blindow-Schulen eröffnen in Friedrichshafen am Bodensee je eine Berufsfachschule für Physiotherapie sowie für Ergotherapie. In den nachfolgenden Jahren werden in Friedrichshafen weitere Schulen für PTA, Logopädie, Grafik-Design, Mode-Design, Informatik und BTA sowie Berufliche Gymnasien eingerichtet.

Im gleichen Jahr wird die bislang in städtischer Trägerschaft geführte PTA-Schule der Stadt Bonn übernommen.

Ebenfalls im selben Jahr wird eine Zweigstelle der Dr.-Rohrbach-Schulen mit einer Ergotherapie- und Physiotherapieausbildung in Hannover in der Nähe der MHH eröffnet. Zudem können Masseure in einem verkürzten Ergänzungslehrgang den Abschluss als Physiotherapeuten an den Dr.-Rohrbach-Schulen in Hannover erlangen.

1998

Die private Fachhochschule Nordhessen der DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft wird in Bad Sooden-Allendorf gegründet und nimmt ihren Studienbetrieb sowohl in der Präsenz- wie in der berufsbegleitenden Studienform in der Betriebswirtschaftslehre und in Wirtschaftsrecht auf. In den nachfolgenden Jahren folgen zahlreiche weitere Studienrichtungen, unter anderem in der Physiotherapie, Ergotherapie, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Grafik-Design, Medienmanagement, Tourismusmanagement, Kindheitspädagogik, Soziale Arbeit oder Psychologie. Hochschulpräsident wird Prof. Hans F.W. Hübner.

Im gleichen Jahr wird die private Fachhochschule Vogtland der DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft eingerichtet, die das Studium der Betriebswirtschaftslehre im Präsenzstudium in Oelsnitz und ab dem Jahr 2002 in Plauen anbietet. Hochschulrektor wird Dr. Hans-Joachim Gauglitz. Die private Fachhochschule Vogtland fusioniert 2009 mit der privaten Fachhochschule Nordhessen.

2001

Die Bernd-Blindow-Gruppe erwirbt die Ross-Schule Hannover, Berufsfachschule für Massage und Physiotherapie. An der Ross-Schule werden in den nachfolgenden Jahren weitere Schulen in der Logopädie (2006), PTA (2011) und BTA (2013) sowie Fachoberschulen (ab 2013) und Berufliche Gymnasien (ab 2009) eröffnet.

In der Bundeshauptstadt Berlin eröffnen die Bernd-Blindow-Schulen eine Berufsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA).

2005

Die Bernd-Blindow-Schulen gründen in Baden-Baden einen neuen Schulstandort mit den Ausbildungsgängen zu Physiotherapeuten und Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA).

2007

Die DIPLOMA Fachhochschule Nordhessen stellt ihre Diplom-Studiengänge auf Bachelor- und Master-Abschlüsse um und erhält die unbefristete staatliche Anerkennung durch das Land Hessen.

2008

Die Bernd-Blindow-Schulen gründen in Heilbronn einen neuen Schulstandort mit den Ausbildungsgängen zu Physiotherapeuten und Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA). Später folgen weitere Ausbildungen in der Logopädie und Ergotherapie.

2009

Die Bernd-Blindow-Schulen richten in Aalen einen neuen Schulstandort mit den Ausbildungsgängen zu Physiotherapeuten, Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), Ergotherapeuten und Grafik-Design ein.

Im gleichen Jahr wird auch der Generationenwechsel an der Bernd-Blindow-Gruppe eingeleitet. Die beiden Söhne von Bernd Blindow, Prof. Dr. Andreas Blindow und Michael Blindow, übernehmen die Geschäftsführung von den Schulträgergesellschaften der Bernd Blindow Gruppe. Prof. Dr. Andreas Blindow übernimmt zusätzlich die Geschäftsführung der Trägergesellschaft der DIPLOMA Hochschule.

2010

Die Bernd-Blindow-Gruppe erwirbt die HUMANA GmbH in Leipzig mit den Ausbildungsgängen zu Altenpflegern und Erziehern.

An der DIPLOMA Hochschule wird eine neue Studienform „virtuelles Studium“ eingeführt, bei der die Studierenden an den Vorlesungen und Seminaren live und interaktiv über das Internet teilnehmen können.

Die DIPLOMA Hochschule schließt mit zahlreichen chinesischen Universitäten Kooperationsverträge ab und bietet für Studierende aus China sog. Double-Degree-Abschlüsse mit Studienanteilen in China und Deutschland an.

2012

Dipl.-Chem. Bernd Blindow übernimmt von seinen Geschwistern Margot Blindow und Wolfgang Blindow sämtliche Geschäftsanteile am elterlichen Unternehmen "Schulen Dr. Kurt Blindow" in Bückeburg, an denen die Technischen-Assistenten-Ausbildungen zur/zum PTA, BTA, CTA, UTA und ITA angeboten werden. Weiterhin übernimmt die Bernd-Blindow-Gruppe die Physiotherapieschule der "Schulen Dr. Wolfgang Blindow" in Bückeburg.

2013

In Mannheim eröffnen die Bernd-Blindow-Schulen einen neuen Schulstandort und bilden Physiotherapeuten, PTAs und Grafik-Designer aus.

2015

Die Bernd-Blindow-Gruppe erwirbt das Cosmetic College Hannover mit einer Berufsfachschule für Kosmetik und einer Fachoberschule Gesundheit und Pflege. Das Cosmetic College Hannover hat die Kosmetikausbildung in Niedersachsen maßgeblich mitgeprägt.

Die Ausbildungen in der Technischen Assistenz (PTA, BTA, CTA, ITA, UTA, GTA) und Grafik-Design werden an den bundesweiten Standorten der Bernd-Blindow-Gruppe erfolgreich von der ZEvA zertifiziert. Dadurch können Absolventen der Bernd-Blindow-Gruppe erhebliche Anteile ihrer Ausbildung auf ein späteres Hochschulstudium anrechnen lassen und die Studienzeit wesentlich verkürzen.

2016

Die Bernd-Blindow-Schulen gründen einen neuen Schulstandort in Hamburg mit der Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA).

2017

In Bückeburg wird ein Ableger des Cosmetic College Hannover gegründet und die Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Kosmetiker/in angeboten.
Die DIPLOMA Hochschule besiegelt mit der Academia Rinteln eine öffentlich-private Partnerschaft (Private Public Partnership) und bietet am Standort Rinteln ein Studium neben dem Beruf oder der Ausbildung im Bereich Kindheitspädagogik, Soziale Arbeit und Medizinalfachberufe an.