Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare

Professor Dr. Andreas Blindow, Geschäftsführer der Bernd-Blindow-Schulgruppe, und Laura Voß, Fachleitung Kosmetik, konnten über 100 Gäste zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten ("FRESH UP") des Cosmetic College Schaumburg im früheren Hoteltrakt des "Alten Forsthaus", Harrl 1a, begrüßen, darunter auch Bürgermeister Reiner Brombach. Er überbrachte die Glückwünsche von Rat und Verwaltung. "Die Bernd-Blindow-Schulen sind ein Garant für den guten Ruf der Stadt Bückeburg, mit dem Cosmetic College Schaumburg ist ein weiteres Highlight hinzugekommen."

Nach einem Glas Sekt und Gesprächen an der Cocktailbar standen tolle Aktionen auf den einzelnen Etagen auf dem Programm. Die Gäste konnten sich typgerecht schminken lassen und einen Blick auf die hochwertige Pflegeserie von "Babor" und „Dr. Rimpler“ werfen. Wie diese exquisite Kosmetik wirkt, das können die Kundinnen bei den Modelltagen selber erleben und fühlen.

Bei den Modellbehandlungen bieten die Kosmetikerinnen in Ausbildung eine typgerechte Gesichtsbehandlung von 90 Minuten an. Man kann wählen zwischen einer Beauty-Behandlung und einer Wellness-Behandlung. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine kosmetische Fußpflege zu buchen. Innerhalb von 45 Minuten bekommen Sie das Ergebnis wunderschöner, gepflegter Füße, und für die Entspannung wird die Behandlung mit einer wohltuenden Fußmassage abgerundet.
Lassen Sie sich also von Kopf bis Fuß verwöhnen vom Cosmetic College und erleben Sie schöne Stunden einmal nur für sich! Alle Produkte von Dr. Rimpler und Babor können im wunderschön gestalteten Empfangsbereich gekauft und für zu Hause angewendet werden. Buchungen sind unter: www.meincosmeticcollege.de  oder per Telefon im Sekretariat bei Frau Neufing: 05722 / 950 50 möglich.
"Schönheit ist unsere Profession", erinnerte Prof. Dr. Blindow an den Leitspruch des Cosmetic College Schaumburg. Bereits seit vielen Jahrzehnten hätten die Blindow Schulen am Standort Bückeburg Berufsausbildungen in den Gesundheitsberufen angeboten. Sein Großvater Kurt hatte eine Pharmazieschule und sein Vater Bernd Berufsfachschulen für Massage, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie hier gegründet. Onkel Wolfgang Blindow hat eine Kosmetikschule an der Hinüberstraße in Bückeburg betrieben, die nach seinem Tod 2014 nach Stadthagen umgezogen ist.

2015 hatte die Bernd-Blindow-Gruppe das Cosmetic College Hannover erworben, das sich 1978 als erste Schule nach den gesetzlichen Vorgaben des Landes ausgerichtet und damit einen neuen Qualitätsstandard gesetzt hat. Das Cosmetic College Hannover nimmt bis heute deutschlandweit eine Sonderstellung unter den renommierten Kosmetikschulen ein.

Nach langen zwei Jahren hatte Prof. Dr. Blindow die Genehmigung für das Cosmetic College Schaumburg im August 2017 erhalten und mit wenig Vorlauf im September bereits mit 32 Schülerinnen begonnen. Der Zuspruch war so groß, dass die zunächst im Haus Braunschweig genutzten Räume nicht mehr ausreichten.

Seit September werden über 70 Schülerinnen und auch ein Schüler unterrichtet. Prof. Dr. Andreas Blindow dankte den heimischen Handwerkern für die schnelle Ausführung der Bauarbeiten und Laura Voß ("steckt viel Herzblut in die Ausbildung").

Verena (19 Jahre) aus Telgte, seit September 2018 am Cosmetic College Schaumburg im 1. Semester, ist mit Begeisterung dabei. Ganz besonders freut sie sich auf ihr Praktikum. Beim Cosmetic College werde, so Verena, viel Wert auf eine praxisorientierte Ausbildung gelegt. Verena möchte ihr Praktikum in einem Schönheits- und Wellnesshotel machen und später einmal in einem Wellnesshotel arbeiten. "Die Welt der Schönheit ist eine besondere Welt und hier werde ich bestens ausgebildet und auf mein späteres Arbeitsleben vorbereitet."
Rayen (20), ebenfalls seit 1. September im Cosmetic College Schaumburg, kommt aus Hannover und findet es in Bückeburg herrlich. Auf einer Jobmesse in Hannover war sie vom Cosmetic College beeindruckt und von der Ausbildung zur Kosmetikerin begeistert worden. Am liebsten mag sie die Fußpflege und die Massagen. Sie hofft, als Praktikantin auf ein Schiff gehen zu können und später einmal als Kosmetikerin auf einem zu arbeiten.

 

Galerie: 5 Bilder