Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare
Bernd Blindow Schulen
Friedrichshafen

Als staatlich geprüfte/r Modedesigner/in hast du ein Ziel: eine Kreation von der ersten Skizze bis zum passgenauen Modell entwickeln. Egal, was du entwirfst: wer deine Stücke trägt, soll begeistert sein. In der Ausbildung zum/r Modedesigner/in erlernst du die handwerklich-technischen Fähigkeiten und das Fachwissen, um deine Ideen kreativ und ökonomisch zu verwirklichen.

Die wichtigsten Fakten zur Modedesign Ausbildung auf einen Blick

Berufsabschluss

Staatlich geprüfte/r Designer/in (Mode)

Ausbildungsort

Friedrichshafen

Ausbildungsbeginn

Jährlich im September

Ausbildungsdauer

3 Jahre Vollzeit am Berufskolleg

Voraussetzung

Realschulabschluss (Sek. I) oder gleichwertiger Bildungsstand, Bestehen der Aufnahmeprüfung

Optionale Fachhochschulreife

Parallel zur Ausbildung durch Zusatzunterricht möglich

Dein persönlicher Check

Hast du gestalterische Begabung und bringst viel Eigeninitiative sowie Handwerksgeschick mit? Dann sei dabei!

Gut zu wissen

Mit deiner Abschlussprüfung an unserer Schule kannst du zusätzlich die Gesellenprüfung zum Maßschneiderhandwerk nach der Handwerksordnung (HwO) ablegen. Damit erlangst du die Doppelqualifikation staatlich geprüfte/r Designer/in (Mode) und Maßschneider/in.

„Ich bin dabei, ... weil es von klein auf mein Traum war, in der Modebranche zu arbeiten. Ich konnte hier sogar die Gesellenprüfung als Maßschneiderin machen. Zwei Fliegen mit einer Klappe!“
Myriam H.

Das Ausbildungsprofil Modedesign

Als angehende/r Modedesigner/in lernst du an unserer Berufsfachschule die nötigen Fachkenntnisse zur Umsetzung gestalterischer Aufgaben und erhältst eine praktische Ausbildung relevanter handwerklich-technischer Fertigkeiten im Bereich Mode und Design

Neben der fachlichen Ausbildung ist für uns die Entwicklung deiner Eigeninitiative in Bezug auf die Herangehensweise an kreative Aufgabenstellungen und die Verwirklichung deiner Ideen ein wichtiger Aspekt. Du erlernst die verschiedenen Fertigungsstufen von Kleidungsstücken und Stoffen wie Entwurf, Schnitt, Material und Realisation anhand praxisnaher Projekte an unserer Schule.

Aufgrund der begrenzten Zahl an Ausbildungsplätzen solltest du deine Anmeldung möglichst frühzeitig abgeben, damit wir deinen Wunschtermin für den Ausbildungsbeginn berücksichtigen können. Wichtig ist, dass das ausgefüllte Anmeldeformular möglichst zügig bei uns eingeht.

Die restlichen Unterlagen kannst du nachreichen. Wenn alle genannten Unterlagen an unserer Schule eingetroffen sind, erhältst du die Aufnahmebestätigung zum nächstmöglichen Termin.

Damit du bald dabei sein kannst, sende uns einfach folgende Bewerbungsunterlagen zu:

  • Vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Beglaubigte Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses
  • Zwei Passbilder (mit Namen versehen)

Nach Aufforderung der Schule ist zur Feststellung der künstlerischen Eignung außerdem einzureichen:

  • Eine Zeichenmappe mit zehn selbst angefertigten Zeichnungen
  • Bestätigung über die bestandene Aufnahmeprüfung

Fordere jetzt deine Infomaterialien und Bewerbungsunterlagen kostenlos und unverbindlich an!

Wie ist das Berufsbild Modedesigner/in?

Als Modedesigner/in entwirfst und gestaltest du Bekleidung aller Art - entweder im Auftrag nach Vorgaben oder als dein eigener Chef. Du kannst dich als Modedesigner/in in unterschiedlichen Richtungen spezialisieren. Neben den Gestaltungsarbeiten an Zeichenbrett, Nähmaschine und modernen Computern, können deine Aufgaben auch beinhalten:

  • Koordination der Bereiche Kollektion, Material, Marketing und Verkauf
  • Entwurf, Entwicklung und Materialauswahl
  • Herstellungsüberwachung im In- und Ausland
  • Entwickeln von Modekollektionen
  • Trendrecherche und -beratung
  • Einkauf

Was lerne ich alles am Berufskolleg Mode und Design?

Deine Ausbildung ist in berufsbezogene und allgemeinbildende Fächer gegliedert. Berufsbezogene Ausbildungsinhalte sind beispielsweise:

  • Computertechnik/CAD
  • Design- und Kostümgeschichte
  • Gestaltungslehre
  • Illustration
  • Fachmathematik
  • Modegestaltung
  • Modezeichnen
  • Realisation
  • Schnitttechnik

Der allgemeinbildende Teil der Ausbildung besteht aus den Fächern:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Religionslehre / Ethik
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Wenn du zusätzlich die Fachhochschulreife erwerben willst, belegst du ab dem zweiten Ausbildungsjahr Zusatzunterricht in den Fächern Mathematik und Englisch.

Wie lange dauert die Ausbildung als Modedesigner/in?

Die Ausbildung findet in Vollzeit statt und dauert drei Jahre. In dieser Zeit lernst du im Unterricht an unserer Berufsfachschule alle theoretischen und praktischen Grundlagen deines Berufs, um deinen Traum von einer erfolgreichen Karriere in der Modebranche zu verwirklichen. Ein Praktikum vor Ausbildungsbeginn ist nicht erforderlich.

Wo kann ich die Ausbildung zum/r Modedesigner/in absolvieren?

Wir bieten diese Ausbildung an unserem Berufskolleg Mode und Design in Friedrichshafen an.

Wann startet die Mode-Design Ausbildung?

Die Mode-Design Ausbildung startet in Friedrichshafen jedes Jahr im September.

Wohnen und Lernen an einem Ort?

An unserem Schulstandort in Friedrichshafen bieten wir dir die Möglichkeit, ein preiswertes Zimmer in einem unserer Schulwohnheime zu mieten. Gerne stellen wir dir auch ein kostenloses Zimmerverzeichnis von privaten Anbietern zur Verfügung.

Parallel zur Ausbildung – deine Fachhochschulreife

Wir bieten dir parallel zur Ausbildung an, die Fachhochschulreife zu erlangen. Diese berechtigt dich nach Abschluss der Berufsausbildung zum Studium an einer Fachhochschule.

Informiere dich hier über den Zusatzunterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife.

Oder komm zu unserer persönlichen Ausbildungsberatung an unsere Schule in Friedrichshafen.

Was kostet mich die Ausbildung?

Die Ausbildung bei uns ist schulgeldpflichtig, die Details dazu findest du in den Anmeldeunterlagen. Für Auszubildende gibt es übrigens unterschiedliche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung. Bei Erstausbildungen steht beispielsweise das Schüler-BAfÖG zur Verfügung.

Auf unserer Website findest du eine umfassende Auflistung von Finanzierungsmöglichkeiten.

Was muss ich zur Aufnahmeprüfung wissen?

Für die Aufnahmeprüfung ist das Einreichen von zehn selbstgefertigten Gestaltungsarbeiten erforderlich, die unabhängig vom Schulunterricht angefertigt wurden. Außerdem findet eine Prüfung mit zwei verschiedenen Gestaltungsarbeiten statt. Das erste Schuljahr gilt als Probezeit.

Die Termine für die Aufnahmeprüfungen und unsere persönliche Ausbildungsberatung findest du hier.

Oder rufe uns an im Schulsekretariat Friedrichshafen: +49 [0] 7541 50120

Was muss ich bei meiner Zeichenmappe beachten?

Bitte bedenke, dass neben der Aufnahmeprüfung die Zeichenmappe deine „Visitenkarte“ für die Auswahl als Auszubildende/r ist. Sie sollte deine besten Arbeiten enthalten und ein Argument dafür sein, dass du das Zeug zum/r Modedesigner/in hast.

Du weißt nicht, wo du anfangen sollst? Wir bieten dir an unseren Standorten Aalen und Mannheim auch vorbereitende Mappenkurse an.

Die Termine für die Kurse und unsere persönliche Ausbildungsberatung findest du hier.

Oder ruf uns an:

  • Schulsekretariat Aalen (Mappenkurs): +49 [0] 7361 5248860
  • Schulsekretariat Friedrichshafen (Berufskolleg Modedesign): +49 [0] 7541 50120
  • Schulsekretariat Mannheim (Mappenkurs): +49 [0] 621 40172810

Welche schulischen Voraussetzungen muss ich erfüllen, wenn ich Modedesigner/in werden möchte?

Für die Ausbildung benötigst du einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule, Sek. I oder einen gleichwertigen Bildungsstand).

Welche persönlichen Eigenschaften brauche ich für die Arbeit als Mode-Designer?

Als Mode-Designer/in benötigst du neben gestalterischen Fähigkeiten auch jede Menge Eigeninitiative und Handwerksgeschick. Bringst du mit? Dann sei dabei!

Wo kann ich als Modedesigner/in arbeiten?

Im Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt punktest du mit einer umfassenden Allrounder-Ausbildung. Damit kannst du in verschiedensten Bereichen eingesetzt werden und bist attraktiv für Arbeitgeber wie:

  • Unternehmen der Bekleidungsindustrie
  • Kostümwerkstätten für Theater, Film und Fernsehen
  • Modeateliers
  • Modeverlage / -zeitschriften

Du kannst in diesen Unternehmen beispielsweise im Entwurf, im Schnittbereich, in der Fertigungsorganisation, in der Prototypenfertigung, im Verkauf oder in der Auslandsproduktion arbeiten.

Bist du lieber dein eigener Chef? Dann mach dich selbstständig!

Welche beruflichen Perspektiven habe ich als Modedesigner/in?

Der Markt im Bereich Mode und Design ist hart umkämpft. Arbeitgeber suchen Allrounder mit breit gefächerter Ausbildung und viel Eigeninitiative. Aus diesem Grund ist deine Ausbildung sehr umfangreich gestaltet.

Du willst höher hinaus? Parallel zur Ausbildung hast du die Möglichkeit, deine Fachhochschulreife zu erlangen. Das ermöglicht dir den Zugang zu Fachhochschulen und berufsaffinen Bachelorstudiengängen.

Gesellenprüfung im Maßschneider-Handwerk gewünscht?

Maßschneider/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Aufgrund des hohen Praxisanteils hat unser Berufskolleg für Mode-Design in Friedrichshafen von der Handwerkskammer die Zulassung zur Abnahme der Gesellenprüfung im Maßschneider-Handwerk erhalten. Auf Wunsch können sich unsere Schüler zusätzlich zur Gesellenprüfung anmelden und nach erfolgreichem Abschluss auch in Maß- und Änderungsschneidereien arbeiten.

Persönliche Beratung

19. Dez
Ausbildungsberatung
26. Dez
Ausbildungsberatung
02. Jan
Ausbildungsberatung
09. Jan
Ausbildungsberatung

Infomaterial und Anmeldeformulare anfordern

Kontakt
Deine persönlichen Angaben
Anrede
Deine Anfrage zum Bildungsangebot
Friedrichshafen - Bernd-Blindow-Schulen