Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare
Bernd
Blindow
Schulen
Schwentinental

Zu Risiken und Nebenwirkungen …

… fragen Sie ihren PTA! Jan-Frederik macht eine Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten an den Bernd-Blindow-Schulen in Schleswig-Holstein (Schwentinental). Hier erklärt er, was seinen Beruf ausmacht.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich fand das Thema Gesundheit schon während meiner Schulzeit immer interessant. Also habe ich ein Praktikum in einer Apotheke gemacht, das mich sehr angesprochen hat. Dabei habe ich auch die Ausbildung zum PTA entdeckt.

Inzwischen bist du im zweiten Ausbildungsjahr. Wie sieht deine Ausbildung aus?

Es ist eine schulische Ausbildung, das heißt, man ist 2 Jahre komplett in der Schule, danach folgt ein halbes Jahr Praktikum in der Apotheke. Das klingt jetzt sehr theoretisch, aber es gibt auch viele praktische Übungen im Labor.

Was sind deine Hauptaufgaben?

Die Hauptaufgabe ist es, den/die Apotheker/in zu unterstützen, z.B. indem man im Labor die Arzneistoffe auf Reinheit und Qualität prüft, bevor sie überhaupt verwendet werden dürfen. Außerdem stellt man auch Medikamente her: Wir nennen das „in der Rezeptur arbeiten“. Die Kundenberatung ist eine weitere wichtige Aufgabe. Außerdem misst man auch den Blutdruck oder passt Kompressionsstrümpfe an.

Was muss man für deinen Beruf mitbringen?

Wer Chemie kann, ist im Vorteil, denn man bespricht sehr viele chemische Vorgänge und sollte diese auch verstehen. Ein allgemeines Interesse an Anatomie, Biologie und Gesundheit sollte man außerdem mitbringen, um zu begreifen, wie was im Körper funktioniert. Bei der Herstellung von Medikamenten muss man[saa1]  gleichzeitig schnell und sorgfältig arbeiten können. Natürlich sollte man auch kommunikativ sein und auf Menschen eingehen können.

Was gefällt dir an deinem Beruf? Und was magst du weniger?

Mir macht es Spaß, viel über die Vorgänge im menschlichen Körper zu erfahren und ich mag es, mit Menschen in Kontakt zu kommen und ihnen weiterhelfen zu können. Anstrengend finde ich, dass die Ausbildung so lernintensiv ist. Wir schreiben wöchentlich Klausuren. Man muss fleißig sein und Freude am Lernen haben.

Dieser Beitrag ist im Magazin planet-beruf erschienen und auch online abrufbar!

Infomaterial und Anmeldeformulare anfordern

Erhalte jetzt Dein persönliches Infopaket direkt als Download oder kostenfrei per Post!

Kontakt
Deine persönlichen Angaben
Anrede
Deine Anfrage zum Bildungsangebot