Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare
Bernd Blindow Schulen
Leipzig

Ab 2020 wird bundesweit eine generalistische Pflegeausbildung angeboten. Nach dem Erwerb von grundsätzlichen Ausbildungsinhalten können sich unsere Schüler/-innen für die Vertiefung Altenpfleger/-in oder Pflegefachfrau/-fachmann entscheiden. 

Pflegefachmänner/- frauen arbeiten in allen Bereichen des Gesundheitswesens und sind dadurch flexibler. Sie sind Akteure im Behandlungsprozess und unterstützen Ärzte, Therapeuten und Patienten.

Altenpfleger/- innen gestalten, im Rahmen der Bezugspflege, eigenständig den Pflegeprozess und handeln sehr eigenverantwortlich. Sie arbeiten mit Ärzten, Angehörigen und Patienten und dienen als Bindeglied zwischen allen am Pflegeprozess Beteiligten.

Die wichtigsten Fakten zur Generalistischen Pflegeausbildung auf einen Blick

Berufsabschluss

Altenpfleger/in; Pflegefachmann/-frau

 

Ausbildungsort
Ausbildungsbeginn

Jährlich zum 01. September

Ausbildungsdauer

3 Jahre Vollzeit 

Voraussetzung
  • Realschulabschluss oder 
  • Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
  • Hauptschulabschluss und einjährige abgeschlossene Assistenz- oder Helferausbildung oder
  • Abitur/ Fachhochschulreife (bei zusätzlichem Studium Medizinalfachberufe (B.A.) an der DIPLOMA Hochschule
Ausbildung + Studium

Auf Wunsch auch zusätzlich: Bachelor of Arts (B.A.) Medizinalfachberufe an der DIPLOMA Hochschule
Studiendauer inkl. Ausbildungszeit: 
insgesamt 3,5 Jahre (paralleles Studium ab dem zweiten Ausbildungsjahr)
Voraussetzung für das parallele Studium: 
Fachhochschulreife oder Abitur
Alternativ: bei Abschluss "Altenpfleger/in", "Pflegefachmann/-frau" sowie einer Weiterbildung mit 400 UE ist ein Studium ohne Fachhochschulreife oder Abitur möglich

Dein persönlicher Check

Du hast Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit Menschen sowie Interesse an medizinischem, sozialem und pflegerischem Wissen? Dann sei dabei!

Gut zu wissen

Wir bieten parallel zur Ausbildung eine Zusatzqualifikation zum Kreativitätspädagogen, Spieltherapeuten und Entspannungstherapeuten. 

Generalistische Pflegeausbildung

Wenn Sie gern mit Menschen umgehen, einfühlsam und verantwortungsbewusst sind und als ein wichtiger Bestandteil in medizinischen Behandlungsprozessen mitwirken möchten, dann sind Sie hier richtig:

Pflegefachmänner/ und -frauen handeln kurativ, palliativ und präventiv. Sie unterstützen die Patienten bei alltäglichen Verrichtungen und koordinieren deren Pflegealltag. Dabei überwachen Sie Krankheitsverläufe, organisieren therapeutische Maßnahmen und assistieren bei medizinischen Eingriffen. Die Arbeit findet in interdisziplinären Teams statt und erfordert von Ihnen Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Sozial- und Fachkompetenz.

Durch diesen Abschluss sind Sie in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens einsetzbar.

Wenn Sie während der Praktika feststellen, dass Sie Ihre Aufgabe darin sehen, ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen, besteht die Möglichkeit im 3. Lehrjahr Ihren Fokus dahingehend auszurichten. Damit erlangen Sie den Abschluss des Altenpflegers.

Sie gestalten, im Rahmen der Bezugspflege, eigenständig den Pflegeprozess und handeln sehr eigenverantwortlich. Sie arbeiten mit Ärzten, Angehörigen und Patienten und dienen als Bindeglied zwischen allen am Pflegeprozess Beteiligten. Sie können in Pflegeheimen, in der außerklinischen Intensivpflege, in Krankenhäusern mit Geriatrieabteilungen und in ambulanten Pflegediensten arbeiten.

Persönliche Beratung zur Ausbildung

08. Jan
Ausbildungsberatung
25. Jan
Tag der offenen Tür
05. Feb
Ausbildungsberatung
04. Mär
Ausbildungsberatung

Für den Antrag auf Aufnahme ist der ausgefüllte Aufnahmeantrag einzureichen. Diesem sind beizufügen:

  • Unterschriebener lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Aktuelles polizeiliches Führungszeugnis
  • Ärztliches Gesundheitszeugnis über die Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Kopie des Ausweises oder des Reisepasses
  • Ein Passbild (mit Namen versehen)

Für das zusätzliche Bachelorstudium Medizinalfachberufe sind der Immatrikulationsantrag sowie weitere Unterlagen an der DIPLOMA Hochschule einzureichen.

Fordere jetzt deine Infomaterialien und Bewerbungsunterlagen kostenlos und unverbindlich an!

Wie ist das Berufsbild Altenpfleger/in bzw. Pflegefachmann/frau?

Pflegefachmänner/ und —frauen arbeiten in allen Bereichen des Gesundheitswesens und sind dadurch flexibler. Sie sind Akteure im Behandlungsprozess und unterstützen Ärzte, Therapeuten und Patienten.

Altenpfleger/innen gestalten, im Rahmen der Bezugspflege, eigenständig den Pflegeprozess und handeln sehr eigenverantwortlich. Sie arbeiten mit Ärzten, Angehörigen und Patienten und dienen als Bindeglied zwischen allen am Pflegeprozess Beteiligten.

Ausbildungsablauf

Die Ausbildung findet im Blockunterricht (Wechsel Schule/Praxis) statt. Die Entscheidung über die Vertiefung erfolgt spätestens nach 1,5 Jahren.

In den ersten zwei Lehrjahren werden die Schüler gemeinsam unterrichtet und müssen verschiedene Praktika in Einrichtungen des Gesundheitswesens leisten. Dazu gehören u.a.:

- Stationäre Akutpflege (Krankenhaus)

- Stationäre Langzeitpflege (Altenheim)

- Ambulante Akut-Langzeitpflege (ambulante Pflege)

- Pädiatrische Versorgung.

Im 3. Lehrjahr werden Sie entweder weiterhin in der Generalistik unterrichtet oder wählen die Vertiefung „Altenpfleger-/in).

Der Lehrplan umfasst folgende Kompetenzbereiche:

- Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren

- Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten

- Intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten

- Das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen

- Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen

Welche Prüfungen lege ich ab?

Nach drei Ausbildungsjahren erfolgt die staatliche Prüfung, bestehend aus drei mündlichen, drei schriftlichen und einer praktischen Prüfung.

Wo kann ich die Ausbildung absolvieren?

Wir bieten die Generalistische Pflegeausbildung an folgenden Standorten an:

Das zusätzliche Studium an der DIPLOMA Hochschule neben der Ausbildung ist auch am Schulstandort in Leipzig möglich.

Wann startet die Generalistische Pflegeausbildung?

Die Ausbildung startet stets zum 01. September eines jeden Jahres.

Wohnen und Lernen an einem Ort?

Hast du dich für einen Standort entschieden, steht die Frage des Wohnorts im Raum. Wir unterstützen dich gerne dabei und stellen dir ein kostenloses Zimmerverzeichnis von privaten Angeboten zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir dir an unserem Schulstandort Leipzig sogar die Möglichkeit, ein Zimmer in einem unserer Schulwohnheime zu mieten.

Was kostet mich die Ausbildung?

Die Ausbildung bei uns ist schulgeldfrei. Einmalig wird eine Anmeldegebühr von 77,00€ und eine Prüfungsgebühr von 310,00€ erhoben. Während der Ausbildung erhältst du von deinem Ausbildungsbetrieb ein Ausbildungsgehalt.

Welchen Schulabschluss brauche ich, wenn ich Altenpfleger/in bzw. Pflegefachmann/frau werden will?

  • Realschulabschluss oder 
  • Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
  • Hauptschulabschluss und einjährige abgeschlossene Assistenz- oder Helferausbildung oder
  • Abitur/ Fachhochschulreife (bei zusätzlichem Studium Medizinalfachberufe (B.A.) an der DIPLOMA Hochschule

Welche persönlichen Eigenschaften brauche ich für die Arbeit als Altenpfleger/in bzw. Pflegefachmann/frau?

Du hast Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit Menschen. Du verfügst über ein hohes Maß an Sozialkompetenz sowie der Bereitschaft selbstverantwortlich zu handeln. Du solltest dich für Medizin, Soziologie und Pädagogik interessieren. Dann sei dabei!

Warum brauche ich einen Nachweis über meine gesundheitliche Eignung für die Ausbildung?

Das gehört zu den Zugangsvoraussetzungen, weil die Arbeit als Altenpfleger/in bzw. Pflegefachmann/frau körperlich und geistig herausfordernd sein kann. Der Nachweis dient deiner eigenen Absicherung vor Beginn deiner Ausbildung.

Wenn Sie gern mit Menschen umgehen, einfühlsam und verantwortungsbewusst sind und als ein wichtiger Bestandteil in medizinischen Behandlungsprozessen mitwirken möchten, dann sind Sie hier richtig:

Pflegefachmänner/ und —frauen handeln kurativ, palliativ und präventiv. Sie unterstützen die Patienten bei alltäglichen Verrichtungen und koordinieren deren Pflegealltag. Dabei überwachen sie Krankheitsverläufe, organisieren therapeutische Maßnahmen und assistieren bei medizinischen Eingriffen. Die Arbeit findet in interdisziplinären Teams statt und erfordert von Ihnen Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Sozial- und Fachkompetenz. Durch diesen Abschluss sind Sie in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens einsetzbar.

Wenn Sie während der Praktika feststellen, dass Sie Ihre Aufgabe darin sehen, ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen, besteht die Möglichkeit im 3. Lehrjahr Ihren Fokus dahingehend auszurichten. Damit erlangen Sie den Abschluss des Altenpflegers.

Sie gestalten, im Rahmen der Bezugspflege, eigenständig den Pflegeprozess und handeln sehr eigenverantwortlich. Sie arbeiten mit Ärzten, Angehörigen und Patienten und dienen als Bindeglied zwischen allen am Pflegeprozess Beteiligten. Sie können in Pflegeheimen, in der außerklinischen Intensivpflege, in Krankenhäusern mit Geriatrieabteilungen und in ambulanten Pflegediensten arbeiten.

Studium

Nach der Ausbildung zur/m Altenpfleger/in, Pflegefachmann/frau können sich Absolventen mit Abitur oder Fachhochschulreife oder – falls kein direkter Hochschulzugang vorliegt –  mehrjähriger Berufserfahrung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Medizinalfachberufe einschreiben. Auf das Studium werden zwei Semester der Ausbildung angerechnet. Dadurch führt dieser Bachelor Studiengang in nur 5 Studiensemestern zu einem akademischen Hochschulabschluss, mit dem unseren Absolventen/innen weitere berufliche Entwicklungswege im In- und Ausland offen stehen. Nicht nur in der täglichen Arbeit, sondern auch insbesondere auch für die Tätigkeiten in Leitungsfunktionen und bei der wissenschaftlichen Arbeit werden akademische Altenpfleger/innen und Pflegefachmänner/frauen ihren Wissensvorsprung nutzen können.

Das Studium in Zusammenarbeit mit der DIPLOMA Hochschule ist eine solide Grundlage für ein dauerhaftes Bestehen im Berufsleben und eine erfolgreiche Karriere im Bereich der Pflege. Auf Wunsch können Berufsfachschüler mit Abitur oder Fachhochschulreife bereits während der Ausbildung einzelne Vorlesungen und Seminare als Gasthörer besuchen und somit die Gesamtstudienzeit nochmals verkürzen.

Ausbildung in der Altenpflege

Inhalte einer Ausbildung in der Altenpflege sind die körperliche und geistige Aktivierung von älteren Menschen sowie Lebenshilfe im persönlichen als auch sozialen Bereich.
Im Fokus stehen medizinische-pflegerische Aufgaben und der Erwerb notwendiger Fachkenntnisse, um eine kompetente Beratung, Betreuung und Pflege durchführen zu können. Dazu gehören z. B. das Mitwirken an der Rehabilitation und gesundheitserhaltende Maßnahmen, um ein Verbleiben des alten Menschen in seiner gewohnten Umgebung länger zu ermöglichen. Altenpfleger leisten zudem Beratung in Gesundheits- und Ernährungsfragen sowie Hilfestellung zur Orientierung im Alltag und die Förderung von Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Infomaterial und Anmeldeformulare anfordern

Kontakt
Deine persönlichen Angaben
Anrede
Deine Anfrage zum Bildungsangebot
Leipzig - Bernd-Blindow-Schulen