Infomaterial & Anmeldeformulare Infomaterial & Anmeldeformulare
Bernd
Blindow
Schulen
Bückeburg

Am vergangenen Freitag, 29.4., haben Ergotherapie-Schülerinnen und –Schüler aus dem zweiten Ausbildungsjahr der Öffentlichkeit ihre Projektarbeiten vorgestellt, an denen sie in Gruppen im letzten halben Jahr gearbeitet haben. Umzugshelfer für die erste eigene Wohnung, Erstellung von Kräuterbadekugeln mit Senioren, Ergotherapie im Wasser – die Projekte fokussieren jeweils eine andere Zielgruppe. Eines haben sie jedoch gemeinsam: Sie minimieren Einschränkungen und Probleme der Teilnehmenden, fördern dafür Selbstständigkeit im Alltag und Lebensfreude.

Sieben verschiedene Projekte wurden im Foyer der Bernd-Blindow-Schulen (Haus Braunschweig) präsentiert. Die Themen wurden von der Schule vorgegeben, jede/r Schüler/in durfte sich eines auswählen und in kleinen Gruppen bearbeiten, meist in Kooperation mit ergotherapeutischen Einrichtungen wie Altenheimen, Rehakliniken oder Jugendeinrichtungen. Sowohl bei Mitschüler_innen als auch bei den Anleiter_innen der kooperativen Einrichtungen wurden die Projekte gut angenommen.

Insbesondere das Element Wasser war bei den Schüler_innen beliebt. Gleich zwei Gruppen haben sich unter dem Motto „Ab ins Wasser – Ergotherapie in einem anderen Element“ mit der Therapie im Schwimmbad beschäftigt, dabei aber unterschiedliche Zielgruppen im Blick gehabt. Während die einen die motorischen Fähigkeiten und die Gedächtnisleistung von Jugendlichen zwischen 12 und 14 Jahren mithilfe verschiedener Spiele verbessern möchten, ging es der anderen Gruppe darum, die Alltagsaktivitäten auf das Element Wasser zu übertragen und dabei die Handlungsfähigkeit der Klienten zu stärken. Dies zeigt die Vielfältigkeit in der Ergotherapie.

Einige schöne Stunden hatten achten Seniorinnen und Senioren in der Medicare Seniorenresidenz in Minden, die unter Anleitung von fünf angehenden Ergotherapeutinnen Heilkräuterbadekugeln und Handcreme herstellten. „Wir waren insgesamt dreimal in der Einrichtung. Jeder konnte mitmachen und hatte ein schnelles Erfolgserlebnis. Besonders schön war, dass wir auch auf Personen mit Demenz und anderen Krankheitsbildern eingehen konnten, was sonst manchmal nicht möglich ist. Ich glaube, die Leute hatten Spaß“, erläuterte Laura den interessierten Personen. Die Badekugeln aus verschiedenen Aromen dienen als Hand- oder Fußbad. Einige Kugeln konnten die Besucher gegen eine kleine Spende mitnehmen. Der Erlös wurde dem Verein LichtBlick Seniorenhilfe e.V. gespendet.

Schnelle und praktische Hilfe für die Zukunft leisteten auch Anja, Adeline und Leoni, die für die Jugendhilfe Bückeburg mit einigen Jugendlichen einen Umzugsplaner erstellten. In der betreuten Jugendwohngemeinschaft, die von der Jugendhilfe geleitet wird, leben derzeit Jugendliche zwischen 17 und 19 Jahren, die sich in naher Zukunft ihre erste eigene Wohnung suchen müssen. Da passt der zehnschrittige Umzugsplaner hervorragend in die Lebenssituation der Jugendlichen. „Viele der Jugendlichen aus der Einrichtung mussten erst lernen, ihren Alltag zu strukturieren und ihr Leben zu meistern, beispielsweise ein monatliches Budget einzuhalten oder auch Termine bei Ämtern nicht zu vergessen. Die Nachhaltigkeit des Konzepts ist deshalb besonders wichtig. Eine Pinnwand mit Wochenplanern, Budgetübersicht, Einkaufsliste und wichtigen Terminen ist unser Vorschlag, auch nach dem Auszug den Alltag zu meistern“, erläutert Anja das Konzept.

Auch weitere Projekte, bei denen es beispielsweise um eine gesunde Sitzweise bei Kindern ging, kamen gut an.


Der nächste Ausbildungsjahrgang der Ergotherapie beginnt im September 2019, dann gilt auch die von der Landesregierung Niedersachsen in Aussicht gestellte Schulgeldfreiheit auch an den Bernd-Blindow-Schulen Bückeburg.

Interessent/innen mit mittlerer Reife oder Hauptschulabschluss plus erster Berufsausbildung können sich jeden Dienstag zwischen 15 und 18 Uhr ohne Voranmeldung von Lehrern/Fachleitungen über die Ausbildung informieren lassen  und sich die Räume anschauen.

Galerie: 5 Bilder