Am Europäischen Tag der Logopädieam 06.03.2017 informieren Logopädinnen und Logopäden über das Schlucken und Schluckstörungen. Schlucken ist ein scheinbar selbstverständlicher und zugleich aber auch ein komplexer neuromuskulär vermittelter Vorgang, an dem 26 Muskelpaare beteiligt sind. Durchschnittlich etwa 2000 Mal schluckt ein Mensch am Tag, insbesondere, um Speichel oder Nahrung aus der Mundhöhle in den Magen zu befördern.

 Die Schülerinnen und Schüler des Fachbereichs Logopädie an den Bernd-Blindow-Schulen in Friedrichshafen besuchen an diesem Tag die Arztpraxen der Umgebung und machen auf die Expertenhotline des deutschen Berufsverbands der Logopäden (dbl) aufmerksam.