Infomaterial & Anmeldeformulare kostenlos anfordern

Im September 2018 geht es wieder los! Die dreijährige Ausbildung zum Logopäden/ zur Logopädin an der ROSS Schule in Hannover und an der Bernd-Blindow-Schule in Bückeburg gehen wieder an den Start. Wer sich jetzt noch einen Ausbildungsplatz in diesem Kurs sichern möchte, sollte sich bald anmelden.

Die Schülerinnen und Schüler erwartet dann eine vielseitige Ausbildung mit 1740 Theorie- und 2100 Praxisstunden. Durch hochqualifizierte Lehrlogopäden, Ärzte, Pädagogen, Linguisten und weitere Fachkräfte lernen die angehenden Logopädinnen und Logopäden alles über die Diagnostik, Therapie und Beratung bei Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Das Spektrum an Patienten reicht später vom Säugling bis zum Erwachsenen im hohen Alter, deren logopädische Behandlungen in logopädischen Praxen, Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt, Kindertageseinrichtungen, Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Altenpflegeeinrichtungen und vielen mehr stattfinden.

Die Bandbreite an theoretischen Fächern ist groß und besteht aus medizinischen, psychologischen, pädagogischen und linguistischen Grundlagen: Berufs-, Gesetzes und Staatsbürgerkunde, Phonetik/Linguistik, Psychologie, Soziologie, Pädagogik/Sonderpädagogik, Anatomie/Physiologie, Pathologie, HNO-Kunde, Phoniatrie, Pädiatrie/Neuropädiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neurologie/Psychiatrie, Kieferorthopädie/Kieferchirurgie, Audiologie/Pädaudiologie, Elektro-/Hörgeräteakustik sind nur einige der Unterrichtsfächer. Im Kernfach "Logopädie" steht die Vermittlung von wissenschaftlich fundierten theoretischen Kenntnissen und grundlegenden praktischen Fertigkeiten in allen relevanten logopädischen Teilgebieten, wie Sprachentwicklungsstörungen, Aphasien, Stottern und Stimmstörungen, im Mittelpunkt. Ergänzend werden praxisorientierte Fächer wie Stimmbildung und Sprecherziehung unterrichtet, die einen hohen Anteil an Selbsterfahrung beinhalten.

Für eine optimale Vorbereitung auf den Berufsalltag und/oder ein anschließendes Studium, z.B. an der DIPLOMA Hochschule, werden die Schülerinnen und Schüler vom zweiten Tag an in der schuleigenen Lehrpraxis an den Umgang mit Patienten herangeführt. Eine umfangreiche Bibliothek sowie ein hochmotiviertes Team an Lehrlogopäden unterstützen den Lernprozess. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen staatlichen Prüfung vor den Lehrkräften der Berufsfachschule unter Vorsitz der zuständigen Behörde. Mit bestandener Prüfung wird die Berufsbezeichnung staatlich geprüfte Logopädin bzw. staatlich geprüfter Logopäde erworben und eine Niederlassung in einer eigenen Praxis und die Beantragung der entsprechenden Kassenzulassung sind möglich.

Logopädie ist ein spannendes, interessantes und vielfältiges Fach mit einer besonderen Form der Ausbildung.

AUSBILDUNG UND STUDIUM.
Für Schülerinnen und Schüler mit Fachhochschulreife oder Abitur besteht sogar die Möglichkeit, bereits während der Ausbildung ein Bachelor Studium als akademische Weiterbildung anzuknüpfen, um so in kurzer Gesamtstudienzeit sowohl einen Berufsabschluss als auch einen Bachelorabschluss zu erlangen.

KONTAKT:
Für Fragen rund um die Anmeldung stehen dir das Schulsekretariat und unsere Schulleiterinnen im Fachbereich Logopädie, Frau Horst (Hannover) und Frau Maybaum (Bückeburg) zur Verfügung. Gerne kannst du auch einen Beratungstermin vereinbaren unter Telefon-Nr. 0511/ 844894 80 für Ross-Schule Hannover
und 05722 / 9 505 0 für Bückeburg.

Anmeldeunterlagen und die Informationsbroschüre findest du auch im Downloadbereich auf dieser Webseite.

Die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Logopäden / Logopädin wird auch an unseren Schulstandorten in Friedrichshafen, Heilbronn und  Leipzig angeboten. Auch dort sind noch Anmeldungen zum nächsten Schuljahr möglich.